Camping und Grillen ist „in" - aber auch dieses Freizeitvergnügen ist nicht gefahrlos!
- Nur einwandfreie elektrische Geräte, Zuleitungen und Anschlüsse benutzen, gegebenenfalls Campinganleitung zu Rate ziehen
- Koch, Beleuchtungs- und Wärmegeräte standsicher aufstellen, Sicherheitsabstände zu brennbaren Gegenständen einhalten, Bedienungsanleitung beachten.
- Bei gasbetriebenen Geräten stets für eine ausreichende Be- und Entlüftung sorgen; Gaskocher niemals in geschlossenen Zelten verwenden.
- Nur betriebsfähige, mit einer Zündsicherung versehene und ordnungsgemäß installierte Flüssiggasgeräte benutzen. Darauf achten, dass diese Geräte vor Zugluft und die Gasflaschen vor fremden Eingriff und Sonneneinwirkung geschützt aufgestellt werden.
- Flüssiggasanlagen in Wohnwagen regelmäßig überprüfen lassen. Gasflaschen im Wageninneren nur in einem mit entsprechender Bodenlüftung versehenen zum Wageninneren gasdichten Flaschenschrank unterbringen. Der Wagen muss Be– und Entlüftungsöffnungen besitzen.
- Elektrische und flüssiggasbetriebene Geräte niemals unbeaufsichtigt lassen; nach Gebrauch abschalten – unbedingt vor Zugriff von Kindern sichern!
- Vorsichtig mit Zündhölzern, Asche und Tabakresten umgehen und im „Campingbett" niemals rauchen.

Und beim Grillen
- Nicht brennbaren Untergrund im Freien als Standort wählen und nur standsichere Geräte verwenden.
- Niemals Brennspiritus oder Benzin auf bereits glühende Holzkohle gießen – absolute Lebensgefahr
- Ausreichend Sicherheitsabstand vor Feld, Wald und Flur sowie brennbaren Stoffen einhalten. Bei starkem Wind und Funkenflug das Feuer sofort löschen. Für alle Fälle Löschmittel (Wasser, Autofeuerlöscher, trockenen Sand oder Erde) bereithalten.
- Glutreste sorgfältig ablöschen und vergraben